Wenn Sie ruhig und gelassen mit sanften Übungen ins Wochenende starten wollen, dann lade ich Sie zu einer QiGong

entspannenden Stunde mit Qi Gong ein:

 

Qi Gong der vier Jahreszeiten – Das Element Holz – Frühling - Leichtigkeit

 

Der Frühling ist die Zeit des Wiederentdeckens. Wir wollen diese Zeit nutzen, um unsere eigene Kreativität wieder aufleben zu lassen.

Der Kurs beginnt am Freitag, den 24. März 2017, von 14.30 Uhr bis 15.45 Uhr.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen!


Vorschau: Fascial Beckenboden – eine Stunde für die Frau

Der nächste Kurs startet am Freitag, den 12. Mai 2017, um 16.00 Uhr


Infos bei Brigitte Ertl, Tel. 08121/5330

Liebe Bergfreunde,

am Donnerstag den 23. März 2017 um 19.30 Uhr (Einlass bereits ab 18.45 Uhr) präsentiere ich im Sportheim der DJK Ottenhofen eine Multivisionsshow meiner Expedition zum

Siebentausender KUN im indischen Zanskar-Gebirge. Es gibt Fotos und Filmaufnahmen (bis in den Gipfelbereich) mit einer Mischung aus Kultur und Expeditionsbergsteigen zu sehen. Der Vortrag dauert 93 Minute (zzgl 20 Minuten Pause).


Der Eintritt ist frei. Ich möchte dafür mit Spenden die Jugendarbeit der DJK unterstützen.

 

Eine Einsicht in den Vortrag kann man sich hier herunterladen:

- Vorspann

- Expeditionsbericht

 

 

Beste Grüße und Berg Heil

Sepp Lurz

0175 5737836

Ottenhofen – „Das waren vier turbulente Jahre“, erinnerte sich Michael Lechner bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Sportheim. Damals stand die DJK Ottenhofen vor der Auflösung, weil sich niemand für den Vorsitz gefunden hatte. Dann stellte sich der damals 26-Jährige zur Verfügung. Inzwischen ist die Mitgliederzahl von 443 auf 562 gestiegen, das Clubheim wurde für gut 140 000 Euro saniert, die DJK erhielt als erster Verein im Landkreis vom Fußballverband die „Goldene Raute“ (Bericht folgt),und die Fußballer feierten Aufstiege in Serie. Dazu hat er selbst beigetragen: „Ich habe in meiner Präse-Zeit immerhin noch drei Tore geschossen, das kann auch nicht jeder Vorsitzender von sich behaupten.“ Der Noch-Chef war zum Scherzen aufgelegt. Und nicht nur er.

Zuvor hatte schon Revisor Albert Ostermaier die Kassenführung von Schatzmeister Franz Fuchs gelobt und den Mitgliedern geraten: „Der Franz wäre ein absoluter Insidertipp. Aber es wird wohl schwierig, weil es ja sicher acht bis zehn Kandidaten für diesen Posten gibt.“ Zu diesem Zeitpunkt hatten nur wenige gewusst, dass es zwar für Fuchs keine Alternative gab – der neue und alte Kassier wurde unter donnerndem Applaus als „Glücksfall für die DJK“ bezeichnet. Sehr wohl aber für Lechner, der in München wohnt und sich aus Zeitgründen zurückzieht, oder wie er es augenzwinkernd formulierte: „Nachdem erstmals keine unserer beiden Teams aufgestiegen ist, ziehe ich die Konsequenzen.“

 

Der Unterlegene wird Stellvertreter

Für seine Nachfolge bewarben sich tatsächlich zwei Männer. Es kam zur Kampfabstimmung, die gewann Johannes Mann (siehe unten) mit 37 von 66 Stimmen. Der Unterlegene Rudy Osler gratulierte sofort und wurde wenig später zu einem der drei Stellvertreter gewählt. Auch hier hatte es mehr Kandidaten als Posten gegeben. Sepp Janku (59 Stimmen), Rudy Osler (41) und Richard Kulterer unterstützen Mann. Aber auch der vierte Kandidat wird weiter dem Vorstand erhalten bleiben. Maximilian Spanner wurde ebenso einstimmig zum Schriftführer gewählt wie Maria Greckl. Das trifft auch für Jugendleiterin Karin Göster zu. Jeweils eine Gegenstimme erhielten Daniel Meine und Marco Raacke.

Wahlleiterin Nicole Schley hatte die schriftlichen Abstimmungen und die Wahlen per Akklamation souverän geleitet. Einmal stieg sie kurz auf einen Stuhl. Aber nicht, weil sie die Übersicht verloren hatte. Die Bürgermeisterin ließ sich von der guten Laune anstecken lassen. Im Sportheim war man stolz, so viele Kandidaten gefunden zu haben. Auch Schley hat die turbulente Zeit vor vier Jahren noch nicht vergessen.

Einmal musste die Gemeindechefin aber doch auf die Euphoriebremse treten. Die Trainingsbedingungen, die Fußballchef Bernhard Greckl kritisiert hatte, würden sich nicht so schnell verbessern, denn ein neuer Platz würde gut 100 000 Euro kosten.

Aber die DJK-Kicker sind ja auch trotz der widrigen Bedingungen erfolgreich, wie Greckl berichtete. Beide Mannschaften hätten sich in den vergangenen Jahren in den Klassen nach oben gearbeitet. Den jeweils achten Platz der Ersten (in der Kreisklasse) und Zweiten (als Aufsteiger in der B-Klasse) wertete Greckl als Erfolg, zumal die Teams seit Monaten vom Verletzungspech gebeutelt seien. Greckl verkündete auch Neues: Ab der kommenden Saison übernimmt der bisherige Reservecoach Norbert Mannsbarth die Erste von Tobias Grünewald, der aus beruflichen Gründen kürzertreten will. Trainer der Zweiten wird der bisherige Co: Benny Settles.

16- und 80-jährige Übungsleiterinnen

Neuigkeiten hatte auch Jugendleiter Meine: „Ab der neuen Saison werden wir eine Spielgemeinschaft mit dem SV Wörth und dem SV Hörlkofen eingehen.“ 98 der bei der DJK angemeldeten Jugendlichen spielten Fußball, zählte Meine auf. Der Rest seien passive Mitglieder und vor allem Buben und Mädchen, die das vielfältige DJK-Programm im Bereich Halle nutzten.

Die dafür verantwortliche Jugendleiterin Göster hatte dazu genauere Zahlen. In zehn Gruppen wird mit insgesamt 170 Kindern Sport getrieben. Außerdem nutzten 160 Erwachsene das Angebot in weiteren 13 Gruppen vom Rückenfit bis Volleyball – Boule und Indoor-Soccer kämen noch hinzu. Göster bedankte sich für die Arbeit der 16 Übungsleiter – darunter 16- und 17-Jährige, die das Kinderturnen leiten, aber auch bei der 80-jährigen Elfriede Meixner, die sich um die Wirbelsäulengymnastik kümmert. Die Halle sei voll belegt. Deshalb wäre ein Ausweichraum nicht schlecht, meinte Göster in Richtung Bürgermeisterin. Aber nicht nur auf die Kommune könne sich die DJK verlassen. Sepp Greck,l zum Beispiel, ließ dem Verein aus dem Gewinn eines Fotowettbewerbs 500 Euro zukommen, womit sich die DJK 15 Black Rolls fürs Faszientraining leisten konnte. Das war übrigens nicht der einzige Geldsegen. Am Ende der langen Jahreshauptversammlung stand Max Faltlhauser auf und spendierte 300 Euro für die Jugendarbeit.

Und das ist der neue DJK-Chef: Ich war der Schrecken aller Sportlehrer“, gibt Johannes Mann zu. Und für Fußball bei der DJK Ottenhofen habe er keine Zeit gehabt, „...denn ich war als Diplomingenieur für Luftfahrzeugbau ständig unterwegs. Das Wochenende gehörte meiner Frau, meinem Sohn und meiner Tochter.“ Jetzt, mit 62 Jahren, sei die berufliche Karriere beendet. Nun wolle er jenem Verein, etwas zurückgeben, für den sein Sohn Tobias kickt, seit er bei den Bambini angefangen hat. „Ich habe vor vier Jahren nur von der Ferne verfolgen können, welche Schwierigkeiten die DJK bei der Besetzung des Vorstands hatte. Damals konnte ich nicht helfen. Jetzt schon.“, sagt Mann. Dass es zur Kampfabstimmung kam, störe ihn nicht, „im Gegenteil: ein bisschen Wettbewerb kann nur von Vorteil sein.“ Für ihn war die Kandidatur Oslers keine Überraschung. Die beiden Ehefrauen seien gute Freundinnen, und da habe er „schon etwas läuten hören“, verrät der neue DJK-Chef lächelnd. Nun gehe man gemeinsam die Dinge an. Dass die Übungsleiter wegen der hohen Auslastung der Halle stöhnen, nehme er sehr ernst. Wegen der Ausweichmöglichkeiten werde er sich mit der Bürgermeisterin in Verbindung setzen, kündigte Mann am Freitag an.

Der Vorstand: Vorsitzender: Johannes Mann; Stellvertreter:Josef Janku, Rudolf Osler, Richard Kulterer; Schriftführerin: Maria Greckl; 2. Schriftführer: Maximilian Spanner; Kassier: Franz Fuchs; Jugendleiter: Daniel Meine, Marco Raacke und Karin Göster.

 

Quelle: Merkur https://www.merkur.de/sport/lokalsport/erding/stolz-auf-kampfabstimmung-7417627.html

 

Kommenden Freitag, den 17.02. findet die Jahreshauptversammlung mit Vorstandschaftswahl im Sportheim der DJK statt!

Beginn ist um 19:30 Uhr, oben im Sportheimsaal.

Gestern war der Trainingsauftakt zur Saison 2016/17, zudem die Trainer Tobias Grünewald und Norbert Mansbarth geladen hatten.

An die 30 Spieler besuchten den "Aufgalopp" zur neuen Saison darunter auch einige Neuzugänge.

Neben Rückkehrer Max Lechner vom TSV Dorfen, ist neben den Jugendspielern, Kilian Schaufler (VfB Forstinning) und Michael Fitzpatrick (FC Erding) neu bei den Gelb-Schwarzen. Herzlich Willkommen!

Am Freitag 15.07.16 findet bereits der erste Test unserer 1.Mannschaft gegen die SpVgg Zolling statt. Anpfiff der Partie ist 19:00 Uhr.

Neuzugänge 2016

hinten v.l.n.r. Hagenstein Stefan, Lechner Max, Schaufler Kilian, Grögler Julian, Dauma Marco

knieend v.l.n.r. Lippacher Tom, Rauch Simon, Fitzpatrick Michael

2016 Boule 1

(erwo) Nicht nur Spieler aus Ottenhofen feierten am Sonntag den 3.7. gemeinsam die Fertigstellung der Bouleanlage am Sportheim in Ottenhofen. Sportfreunde aus vielen Umliegenden Orten kamen zur offiziellen Eröffnung.

 

Claudia Einsiedler, Spielleiterin der DJK–Boulegruppe, bereichtet über die zehn Jahre Kugelsport. Konnte man anfänglich den roten Ascheplatz nutzen, wurde es notwendig einen neuen Standort zu finden, da dieser Platz einer anderen sportlichen Nutzung zugeführt wurde. Die DJK ermöglichte es neben der Fußballanlage ein schmuckes neues Boulotrom zu errichten das ausschließlich dem Kugelsport dient.

 

Bei idealem Wetter ließen dann Spieler aus Vaterstetten, Markt Schwaben, Forstinning, Pastetten zusammen mit den Ottenhofen die Kugeln auf sechs Bahnen rollen. Eine Bahn war zum Üben und Kennenlernen vorbereitet die großen Zuspruch fand. Hier fand man auch Hilfestellung zu den Regeln und Techniken. Im Turnier setzte sich schließlich Kurt Klingsohr vor Claudia Einsiedler (beide Ottenhofen) und Barbara Erbse (Vaterstetten) durch.

 

 

 

 

Offizielles Eröffnungsturnier des Bouleplatzes Ottenhofen

am 3. Juli 2016 um 11 Uhr

Triplett auf mehreren Bahnen mit Spielern aus Ottenhofen, Vaterstetten und Umgebung. Die DJK Boulegruppe lädt Sie herzlich ein!

Anmeldung zum Turnier bis 27.6.16 bei Claudia Einsiedler (08121/40958).

Neben den Turnierbahnen steht auch Platz zur Verfügung um das Boulespiel zu erproben oder Sie erfreuen sich an unserem Turnier als Zuschauer.


Den Platz finden Sie kurz nach dem Sportheim der DJK an der Herdweger Straße Richtung Herdweg. Für Essen und Trinken ist gesorgt!

Die Kugelwerfer aus Ottenhofen freuen sich über Ihren Besuch  

Einige Bilder der 60 Jahrfeier sind jetzt auf unser Homepage online! Dort sieht man einige Impressionen der Veranstaltungen.

 

Diese sind im Reiter "Gallerie" unter "60 Jahre DJK" anzusehen! Viel Spaß !

Nach der Saison, ist vor der Saison!

Am 11.07.2016 geht es wieder los! Auf 18:45 Uhr laden unsere Trainer Tobias Grünewald und Norbert Mansbarth zum "Auf Galopp" der beiden Herrenmannschften ein.


Die neuen Vorbereitungspläne gibt es als PDF und als EXCEL-Datei im Downloadbereich.


Wichtig für alle Fans der DJK, der Auftakt in die neue Punktrunde startet schon am 07.08.2016 !

Ob die DJK sich seinen Heimfans präsentieren darf, oder ob man sich auf eine Partie in der Ferne einstellen muss, ist derzeit noch nicht bekannt.